AKRA Live auf der Developer Conference 2013

Presse 2013-11-06 11:38:05 AKRA GmbH

Auf der diesjährigen Developer Conference in Hamburg wird AKRA erneut zu aktuellen Themen der Webentwicklung referieren. Die Konferenz gilt in der Szene als eines der wichtigsten Konferenz- und Networking-Events für Webentwicklung. Experten der AKRA werden auch diesmal wieder über innovative Ansätze und Methoden berichten.

Am 7. November um 11:00 Uhr wird Steffen Moelter im Cinemaxx Hamburg-Dammtor Saal 7 aufzeigen, wie größere Datenmengen besser beherrscht werden können. "Wir sind in einer Welt, wo die Daten und ihre Zusammenhänge immer komplexer werden. Die Komplexität wird meistens in herkömmlichen relationalen Datenbanken gespeichert, diese sind aber darauf nicht ausgelegt. Diese Diskrepanz hat schon so manchem Entwickler Kopfschmerzen bereitet." Mittels Präsentation und Live Coding wird er darstellen, was mit Graphen und Ruby on Rails möglich ist und wo die Grenzen liegen. 

Am nächsten Tag wird sich der "Fulltime Code-Akrobat" Wojciech Pietrzak dem Thema Qualität in der Anwendungsentwicklung stellen. "Ruby on Rails wird von Entwicklern gerne in Startups genutzt, um sich und seinen Kollegen mit rapidem Prototyping schnell und effektiv in den Fuß zu schießen. Mit der Zeit wird der Quelltext undurchschaubar, die Tests immer komplizierter, die einst tollen Ideen werden nun in Frage gestellt. Die Velocity des Teams sinkt und die WTF/m Metrik steigt ins unermessliche.", beschreibt er schmunzelnd die allen bekannte Realität. Am 8. November um 16:00 Uhr zeigt er im Cinemaxx Saal 4 ein paar Refactoring Strategien, mit denen man den Quellcodedschungel überlebt.

Ausführliche Informationen unter  Developer Conference HH